DROWNING STREET

Ina Bruchlos 

24.9. - 30.11.2022

 

Eröffnung am Samstag, 24. September um 17 Uhr

Lesung mit Ina Bruchlos und Katrin Seddig

drowning street, Öl auf Holz, 25x30cm, 2022
press to zoom
Bruchlos_22_3
press to zoom
Bruchlos22_2
press to zoom
Bruchlos22_1
press to zoom
_DSF7255
press to zoom
_DSF7251
press to zoom
_DSF7282
press to zoom
1/1

Das Kornhäuschen freut sich auf die Lesung der Schriftstellerinnen Ina Bruchlos und Katrin Seddig aus Hamburg. Zeitgleich wird die Ausstellung DROWNING STREET eröffnet, in der neue Arbeiten von Ina Bruchlos gezeigt werden.

 

„Als ich einmal zu einer Kollegin sagte, ich sei im späteren Leben bestimmt so eine Alzheimer-Kandidatin, sah sie mich erschrocken an und meinte, ich dürfe so etwas nicht laut aussprechen, das sei gefährlich. Die Worte könnten sich materialisieren und mein Schicksal besiegeln. Die Kollegin arbeitete sehr viel, übernahm die Doppelschichten im Museum, um einmal im Jahr nach Indien in ein Ashram reisen zu können. Sie war ein spiritueller Mensch und glaubte an die Kraft der Gedanken. Sie sagte, sie könne einen Gegenstand auf meine Hand legen und ihn nur aufgrund ihrer mentalen Stärke bewegen. Sie dachte an ihren fernöstlichen Meister, ich an Uri Geller". 

Ina Bruchlos, "Alzheimer", 2022.

 

„Annette küsste sich mit einem. Sie küsste sich immer mit einem, wenn wir wo waren. Das kam so, weil sie nett war, sie war der netteste Mensch, den ich kannte.

Jeder fand das und jeder mochte sie leiden. Sie konnte sich fast mit jedem Menschen anfreunden. Die meisten Jungs waren ganz erleichtert, dass sie auf jemanden wie Annette trafen. Die meisten Jungs schlossen sie sofort ins Herz. Ich war nicht so nett. Ich freundete mich selten an". 

Katrin Seddig, "Bitte, bitte, mach doch mit", 2015.

 

Ina Bruchlos (*1966 in Aschaffenburg) studierte Germanistik an der J.W.Goethe Universität Frankfurt am Main und Kunst an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, an der Academie van Beeldende Kunsten in Rotterdam und an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Seit 1998 freischaffende Künstlerin in den Bereichen Malerei und Literatur. Förderpreis der Stadt Hamburg für Literatur, Lesungen unter anderem in der Hamburger Kunsthalle. In der Mathilde Bar Ottensen in Hamburg ist sie regelmäßig zu Gast in der Hessen- und der FC St. Pauli-Lesungen. Ina Bruchlos lebt und arbeitet in Hamburg.

 

Katrin Seddig (*1969 Strausberg, Brandenburg ) studierte Landwirtschaft, Wirtschaftswissenschaft, Jura und Pihlosophie in Hamburg. Sie ist Autorin von fünf Romanen, diversen Erzählungen, Essays und Kurzgeschichten. Im Frühjahr 2023 erscheint ihr sechster Roman („Nadine“) bei Rowohlt Berlin. 2010, 2015 und 2019 bekam sie den Literaturpreis, 2020 den Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg und das Calwer Hermann-Hesse-Stipendium. Sie ist Mitglied der Lesebühne „Liebe Für Alle“ im Grünen Jäger und Kolumnistin bei der taz. Katrin Seddig lebt und arbeitet in Hamburg.