Brigitte, Lappen, wo ist der Lappen?
Anne Hundhausen und Doris Kroth 

 

Eröffnung: Samstag, 18.2.2017

18.2. - 17.4.2017

 

1975 bemalte der Künstler Alexander Calder auf Grund einer Initiative des Rennfahrers Hervé Poulain einen BMW 3.0 CSL. Im selben Jahr fuhr Poulain diesen Wagen beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Dies war die Geburt des Automobil-Kunstprojekts BMW ART CAR. 18 weitere Wagen wurden von Künstlern in den folgenden Jahren gestaltet. Unter ihnen Frank Stella, Andy Warhol, David Hockney, Jeff Koons und John Baldesari, der 2016 sein Modell auf der Art Basel in Miami  vorstellte. 

 

Auffällig ist, dass unter den 19 Künstlern bisher nur drei Frauen in dieses Projekt involviert waren. Die amerikanische Künstlerin Jenny Holzer, die afrikanische Künstlerin Esther Mahlangu sowie die chinesische Künstlerin Cao Fei, die in diesem Jahr ihre Version präsentieren wird. 

 

1991 bemalte der Künstler A.R. Penck einen BMW Z1. Der Titel der Ausstellung “Brigitte, wo ist der Lappen?“ bezieht sich auf eine Forderung, die der Künstler während des Bemalens seines ART CARs an eine Anwesende richtete. Wer ist Brigitte? Die Künstlerinnen Anne Hundhausen und Doris Kroth präsentieren an der Eröffnung der Ausstellung „Brigitte, wo ist der Lappen?“ ihre Version eines “ART CAR". Die Ausstellung im Kornhäuschen steht im Zusammenhang mit der Ausstellung „A.R.Penck“, die zur Zeit in der Kunsthalle Jesuitenkirche in Aschaffenburg gezeigt wird (26.11.2016 – 5.3.2017).

 

  • Facebook Classic
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now