mirror & map
Heike Kern und Katja von Puttkamer
29. Mai - 1. Juli 2011

Eröffnung: Samstag, 28. Mai, 17 Uhr

Kornhäuschen freut sich, die Ausstellung mirror & map präsentieren zu dürfen. In der Zeit vom 22. bis zum 28. Mai werden die Künstlerinnen Heike Kern aus Mainz-Kastel und Katja von Puttkamer aus Ingelheim das Kornhäuschen als Atelierraum nutzen.

Katja von Puttkamer sammelt und fotografiert als Außenstehende städtische Bildmotive von Aschaffenburg. Detailansichten, Fassaden, Straßenansichten werden als Gouache von ihr gemalt und im Ausstellungsraum als Gesamtbild zusammengefasst. Nicht das Kopieren der Vorlage ist Puttkamers malerisches Anliegen, sondern eine persönliche Annäherung an Ausschnitte von städtischem Gefüge. Gezeigt werden die Arbeiten in einer Camera-Obscura-Situation, durch die mit Kartons verschlossenen Fenster fällt das Licht durch Löcher, das draußen wird in den Innenraum geholt.

Heike Kern baut einfache Einzelformen zu komplexen räumlichen Zusammenhängen aus. Geometrie spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie die Baugesetze, die sich in der Natur beobachten lassen. Sie beginnt im Kornhäuschen mit dem Aufbau einer Rauminstallation, ein gehäkeltes Netz wird den Ausstellungsraum füllen. Mit dem Motiv Netz im Sinn wird sie eine Woche lang durch Aschaffenburg gehen und ihre Beobachtungen zeichnerisch umsetzen. Die Zeichnungen werden zur Eröffnung zusammen mit der Rauminstallation zu sehen sein.

Heike Kern (*1963 Frankfurt am Main). Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
1990 Kunststipendium des Landkreises Donnersberg, 1994 Lincoln-Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz, 1994 Visiting Artist in Residence an der School of the Art Institute of Chicago/USA und an der School of the Museum of Fine Arts in Boston/USA, 1995 Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz, 1997 – 98 Villa Massimo-Stipendium, 2000 Stipendium des Kulturzentrums Nairs Scuol/CH. Seit 2003 Professur für Künstlerisches Gestalten an der Technischen Universität Kaiserslautern. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Mainz-Kastel.

Katja von Puttkamer (*1961 Greven NRW). 1982 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München.
1989/90 DAAD-Stipendium, New York, 1990 Förderpreis Bildende Kunst, Kunstpreis Berlin, Akademie der Künste, Berlin. 1992 Künstlerinnen-programm Förderstipendium, Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin. Seit 2002 Lehrauftrag am Institut für Künstlerische Keramik und Glas, FH- Koblenz. 2007 Lehrauftrag an der Universität Koblenz/Landau. 2009 Mentoring Projekt für Bildende Künstlerinnen des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz. Seit 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Kaiserslautern. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Ingelheim/Rhein, Rheinland-Pfalz.

  • Facebook Classic
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now