SCHÖNER WOHNEN 1

Illuminati

Wolfgang Müllerschön

22. Februar - 23. März 2014
 

Kornhäuschen freut sich, die Ausstellung Illuminati aus der Werkgruppe SCHÖNER WOHNEN von Wolfgang Müllerschön zu zeigen.

 

„Das Skulpturale im Alltäglichen. Mobilien als raumgreifende Skulpturen. Wolfgang Müllerschöns neue Arbeiten verwickeln den Betrachter in einen doppelbödigen Diskurs. 

Die Werkgruppe SCHÖNER WOHNEN beschäftigt den Künstler seit einigen Jahren. Sie ist ein überaus interessantes Experiment, ein Spiel mit Inhalten und scheinbar "gewusstem" Bildungsgut. 

Im ersten Reflex unseres Einordnens schiebt sich ein anderer Sinn dazwischen und ‒ stört. Ist die "Lampe" ein lustiger "Kronleuchter" oder ein wesenhaftes Gegenüber?

Die Objekte laden dazu ein, darüber nachzudenken, wie es gemacht ist, denn die Schönheit der Form, das Spiel der Oberflächen und Materialien gehört zum Konzept dazu. Die Frage nach dem "Wie" ist eine Frage nach dem Wesentlichen. Und doch ist überall auch ein ironischer Blick spürbar. Ironie heißt, mit dem "als ob" zu rechnen, heißt nicht, sich zu amüsieren, sondern mit der Welt hinter dem Spiegel auf Du und Du zu sein. Gelacht werden darf trotzdem. 

Der Wandel durch die Räume ist kein Abschreiten von "Exponaten", sondern ein Eintreten in eine geschaffene Dingwelt. Heraus kommt man mit geschärften Sinnen: Etwas vom Leben zu begreifen, heißt auch: Mülltrennung, empfinden, was gut ist und was leer in unserem Alltag. Es bleibt am Ende wenig übrig. Die Arbeiten Müllerschöns geben uns Nachhilfe in Autonomie.“

Dr. Thomas Richter (Direktor der Museen der Stadt Aschaffenburg)

 

Zurzeit sind Werke von Wolfgang Müllerschön auch im Schlossmuseum Aschaffenburg zu sehen 

(bis 9. März). Eine umfassende Würdigung der Werkgruppe SCHÖNER WOHNEN findet 2016 im Rahmen einer Einzelausstellung im Schlossmuseum Aschaffenburg statt.

 

Wolfgang Müllerschön (*1953 Aschaffenburg) ist gelernter Lithograf. Atelier in Wörth am Main.

Ausstellungen (u.a.) Galerie Hild, Hanau / Galerie am Nachmittag, Aschaffenburg / Galerie Witzel, Offenbach / Galerie Kippenberger, Köln / Galerie Quasar,Regensburg / Kunsthalle Wiesbaden / Slovak Nationalgalerie, Bratislava / Galerie Kreuzer, Amorbach / Otto Richter Kunsthalle, Würzburg. Kunstpreise (u.a.) Atelierstipendium des Bayerischen Staates / Preisträger der Internationalen Senefelder Stiftung / Förderpreis für zeitgenössische Kunst des Neuen Kunstvereins Aschaffenburg. Arbeiten in Sammlungen: Bank für Wiederaufbau Frankfurt / Bayerische Staatsgalerie München / Mercedes Benz Sindelfingen / Schlossmuseum Aschaffenburg 

  • Facebook Classic
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now